Das erste Jahr der Regierung von Alberto Fernández in Argentinien: Zwischen Covid-19-Pandemie und Wirtschaftskrise

Dienstag, 26.1.2021, 18.00 h (UTC+01, Berlin) :

Online Vortrag :

Die neue Mitte-Links-Regierung alter peronistischer Tradition stand von Anfang an vor riesigen Problemen, die die rechts-konservative Regierung unter Präsident Mauricio Macri hinterlassen hatte: der hohe Berg an Auslandsschulden, das zerrüttete Sozial- und Bildungssystem, die immer weiter wachsende Verarmung, die selbst Teile der Mittelschicht erfasste, die maßlose Sojaproduktion. Die Regierung von Alberto Fernández und Cristina Kirchner trat deshalb mit einem sehr ambitionierten Reformprogramm an, von dem sie allerdings nur wenig verwirklichen konnte. Die Covid-19-Pandemie verschärfte die Situation.

Welche Möglichkeiten der Veränderung besaß überhaupt diese Regierung? Was bedeutet der politische Kurswechsel für die künftige Entwicklung des Landes? Darüber diskutieren die argentinische Politologin Dr. Claudia Zilla (Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin) und der Publizist Peter B. Schumann (Förderkreis des IAI, Berlin).

Eine Veranstaltung des Ibero-Amerikanischen Instituts und des Förderkreises des IAI.

URL :

https://www.iai.spk-berlin.de/freunde-des-iai/veranstaltungsarchiv/veranstaltung/1250.html


También te podría gustar...

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Este sitio usa Akismet para reducir el spam. Aprende cómo se procesan los datos de tus comentarios.

Buscar en OpenEdition Search

Se le redirigirá a OpenEdition Search